FAQ für Anleger

Allgemeine Fragen

Was ist Crowdinvesting?

Crowdinvesting setzt sich zusammen aus den englischen Worten Crowd (Menschenmenge) und Investing (investieren). Beim Crowdinvesting schließen sich viele Investoren über eine Plattform zusammen, um gemeinsam als großer Investor ein Projekt zu finanzieren und eine Rendite zu erzielen. Durch diese Möglichkeit der Investition bekommen auch Investoren mit einer kleineren Anlagesumme Zugang zu einem Markt, bei dem normalerweise das Mindestinvestment bei rund 500.000 Euro und mehr liegt.

Welche Vorteile habe ich als Anleger bei Engel & Völkers Capital?

Sie investieren in exklusive Immobilienprojekte in deutschen Städten und Gemeinden. Sie legen Ihr Geld in eine festverzinste Immobilienanlage an und erhalten dafür feste Zinsen bei kurzen Laufzeiten. Sie können mit planbaren Rückzahlungen kalkulieren und Ihr Geld nach Ihrem persönlichen Finanzplan wieder anlegen.

Ein besonderer Vorteil von Engel & Völkers Capital: Alle Projekte erhalten eine Finanzierungsgarantie! Das bedeutet, Engel & Völkers Capital und institutionelle Partner investieren selbst mindestens 10 % des Finanzierungsbetrags in jedes Projekt und füllen die Projekte gegebenenfalls komplett auf. Sie werden immer Seite an Seite mit Engel & Völkers Capital investieren.

Was heißt Seite an Seite mit Engel & Völkers Capital?

Der Immobilienfinanzierer Engel & Völkers Capital und die institutionellen Partner sind bei jedem Projekt mit mindestens 10 % der benötigten Investitionssumme mitinvestiert und füllen die Projekte gegebenenfalls auf. Die Projekte erhalten damit eine definitive Finanzierungsgarantie.


Geld anlegen

Wer kann bei Engel & Völkers Capital Geld anlegen?

Grundsätzlich kann jeder, der volljährig ist, Geld bei Engel & Völkers Capital anlegen.

Welchen Betrag kann ich investieren?

Geldanlagen in einzelne Immobilienprojekte sind für private Anleger ab einem Minimalbetrag von 100 Euro bis zu einem Betrag von maximal 10.000 Euro möglich. Zur Risikostreuung empfehlen wir, Ihren Anlagebetrag auf mehrere Projekte zu verteilen. Sie können in unbegrenzt viele Projekte bei Engel & Völkers Capital investieren.

In was lege ich mein Geld genau an?

Sie investieren in ein Nachrangdarlehen und gewähren damit einem Projektentwickler Mezzanine-Kapital für eine Immobilien-Finanzierung. Mezzanine-Kapital ist im Immobilien-Sektor eine übliche Finanzierungsform, mit der ein Projektentwickler seine Eigenkapitalbasis stärken kann.

Mezzanine-Kapital ist stets Nachrangkapital. Das bedeutet, der Kapitalgeber wird im Insolvenzfall erst nach den klassischen Fremdkapitalgebern (wie z.B. Banken) bedient. Als Ausgleich erhalten die Investoren eine höhere Verzinsung. Wichtig zu wissen ist dabei, dass die höhere Verzinsung für die Anleger aus der schwächeren Position im Insolvenzfall resultiert. Und in der Regel nicht aus der schwächeren Bonität des Darlehen aufnehmenden Projektentwicklers bzw. Immobilien-Unternehmens.

Kann ich von meinem Investment zurücktreten?

Sie haben das Recht innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss von dem Vertrag zurückzutreten. Für den Wiederruf können Sie uns eine E-Mail, Fax oder einen Brief zusenden. Einen Vordruck der Widerrufserklärung finden Sie am Ende des VVI, welches Sie mit den Vertragsunterlagen erhalten.

Welche Möglichkeiten haben institutionelle Anleger?

Institutionelle Anleger fallen nicht unter das Kleinanlegerschutzgesetz und haben dadurch die Möglichkeit nach der Verifizierung auch Investitionen zu tätigen, die die 10.000€ Grenze überschreiten.

Welche Unterlagen werden von institutionellen Anlegern benötigt?

  • Auszug aus dem Handels- oder Genossenschaftsregister (oder einem vergleichbaren amtlichen Register oder Verzeichnis)
  • Gründungsdokumente
  • Gesellschafterliste bzw. Aktionärsverzeichnis

Anlageprojekte

Wie kann ich mich über Projekte informieren? Wo kann ich den Projektfortschritt einsehen?

Unter dem Navigationspunkt "Projekte" finden Sie eine Projektübersicht mit allen Konditionen und wichtigen Informationen zu jedem Anlageprojekt. Dort finden Sie während der Finanzierungsphase ebenfalls Neuigkeiten rund um das Immobilienprojekt.

Werden die Projekte und Projektträger von der Plattform geprüft? Wie erfolgt die Auswahl der Projekte?

Jedes Immobilienprojekt wird in einem eigens von Engel & Völkers Capital für die Projektfinanzierung von Bauvorhaben und Grundstücken entwickelten, einzigartigen Analysekonzept gemeinsam mit einer Vielzahl an starken Partnern geprüft.

Je nach Vorhaben werden die Projekte nach verschiedenen Gesichtspunkten analysiert. Dazu gehören unter anderem die Wirtschaftlichkeit, der Standort, das Grundstück sowie der jeweilige Markt. In jeder Kategorie erhalten die Anlageprojekte eine Punktzahl zwischen 0 und 800, wobei auch die individuelle Projekt-Charakteristik mitberücksichtigt wird. Neben dem Netzwerk und dem Expertenwissen von Engel & Völkers basiert die eigenverantwortliche von Engel & Capital verfasste Projekt­einschätzung auf der Expertise von etablierten Partnern wie bulwiengesa appraisal GmbH, einem Immobilienbewertungs- und Markt­forschungs­unternehmen, sowie Drees & Sommer – ein Beratungs­unternehmen – und mit der Wirtschafts­prüfungs­gesellschaft Roever Broenner Susat Mazars.

Ist die Investition bei Engel & Völkers Capital wie bei einem Immobilienfonds?

Nein. Sie vergeben ein Nachrangdarlehen direkt an einen Projektträger. Ihr Darlehen wird nach Ablauf der Laufzeit direkt an Sie zurückgeführt, inklusive der festen Verzinsung. Bei einem Immobilienfonds ist die Rendite abhängig vom Erfolg des Fonds und nicht wie beim Nachrangdarlehen vom konkreten Projekt. Bei uns investierten Sie direkt in einzelne Projekte, welche Ihnen vorher detailliert von uns vorgestellt werden. Sie wissen genau, in was Sie investieren und wofür Ihr Kapital verwendet wird.


Ablauf der Investition

Welche Zahlungsarten gibt es & wie lange habe ich Zeit für die Bezahlung?

Sie haben die Möglichkeiten der Online-Überweisung sowie der manuellen (klassischen) Überweisung. In Kürze wird Ihnen zusätzlich das Lastschriftverfahren zur Verfügung stehen. Sie haben ab dem Investment 5 Tage Zeit, um den Betrag zu überweisen.

Wo finde ich die Überweisungsdaten für meine Investition?

Die Daten zur Überweisung ihres Investments finden Sie zu einem in Ihrem Darlehensvertrag sowie in ihrem Kundenkonto unter dem Menüpunkt "Mein Portfolio", bei Ihren getätigten Geboten. Sollten Sie noch nicht bezahlt haben, sehen Sie einen Button "Zahlungsinformationen".

Wann erhalte ich mein eingesetztes Kapital wieder zurück?

Wir vermitteln endfällige Darlehen. Das heißt Sie bekommen Ihre Investmentsumme am Ende der Laufzeit zurück. Die Zinszahlungen hingegen erfolgen i.d.R. quartalsweise während der Laufzeit. 


Sicherheit bei Engel & Völkers Capital

Wie kann ich das Risiko einer Investition in Immobilienprojekte bei Engel & Völkers Capital richtig einschätzen?

Damit Sie als Anleger eine fundierte Entscheidung treffen können, durchläuft jedes Immobilienprojekt einen strikten und mehrstufigen Analyseprozess durch Engel & Völkers Capital mit starken und erfahrenen Partnern.

Jedes Projekt wird umfassen analysiert und mit einer von vier Anlageklassen (AA, A, B, C) versehen. Ein geringerer Zins geht mit einem geringerem Ausfallrisiko einher und umgekehrt. So haben Sie als Anleger die Möglichkeit, sich transparent und übersichtlich ein diversifiziertes Portfolio nach Ihren persönlichen Präferenzen zusammenzustellen.

Welche Sicherheit habe ich?

Die Abwicklung der Zahlungen wird über einen Treuhänder abgewickelt. Zusätzlich wird mit den Projektentwicklern eine vertragliche Ausschüttungssperre für die Projektgesellschaft vereinbart. Heißt der Projektentwickler kann erst auf Gewinne zugreifen, wenn alle Darlehen zurückgezahlt wurden. Weitere Sicherheiten wie eine Bürgschaft werden für die Crowdinvestoren aktuell nicht bestellt. Deswegen führen wir eine sehr umfassende Risikoanalyse durch und nehmen nur Projekte auf unsere Plattform, von denen wir überzeugt sind.

Welche Risiken gibt es?

Sie investieren in ein sogenanntes Nachrangdarlehen. Ein Nachrangdarlehen ist ein Darlehen, dessen Rückerstattung im Falle einer Liquidation oder einer Insolvenz des Darlehensnehmers erst dann zurückerstattet wird, nachdem alle nicht nachrangigen Forderungen der Gläubiger erstattet wurden. Bei Nachrangdarlehen besteht das Risiko des Totalverlustes des eingesetzten Kapitals, wie bei allen in die Zukunft gerichteten wirtschaftlichen Aktivitäten. Die sogenannten nachrangigen Darlehen stehen im Rang vor dem Eigenkapital. Das bedeutet im Fall einer Insolvenz, dass der Darlehensnehmer sein eingesetztes Kapital erst dann entnehmen kann, wenn alle nachrangigen Darlehen zurückgeführt wurden.

Was bedeutet Finanzierungsgarantie?

Die Vollfinanzierungsgarantie bedeutet, dass Engel und Völkers Capital gemeinsam mit institutionellen Partnern Projekte auffüllt falls notwendig. Unabhängig vom durch die Crowd finanzierten Betrag. Es gibt also keinen Mindestbetrag, der zusammenkommen muss, damit das Projekt erfolgreich finanziert wird.

Was passiert bei Verzögerung der Fertigstellung?

Falls sich die Fertigstellung des Projektes verzögert, bleibt Ihr Anspruch auf Rückzahlung der Darlehenssumme inklusive der Zinsen bestehen.

Was passiert mit meinem Geld, wenn es die Plattform nicht mehr gibt?

Die Verträge mit den jeweiligen Projektentwicklern werden auch weiterhin Bestand haben und werden auch ohne Bestehen der Plattform durchgeführt werden. Somit ist die Rückzahlung Ihres Darlehens und der Zinsen auch in diesem Fall nicht gefährdet.

Was ist das Kleinanlegerschutzgesetz?

Das Kleinanlegerschutzgesetz ist ein Gesetz zum Schutz von Verbrauchern bei der Vermögensanlage. Es ist seit dem 10. Juli 2015 in Kraft und regelt die Prospektpflicht sowie die Kontrolle der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht bei Vermögensanlagen für Verbraucher. Dieses Gesetzt ist nicht gültig für institutionelle Anleger.

Wer verwaltet das investierte Kapital?

Die Secupay AG, mit Sitz in Pulsnitz bei Dresden, ist als Zahlungsdienstleister für die Kapitaltransaktionen verantwortlich und verwaltet das Kapital als Treuhänder. Secupay überweist das Kapital erst an den Projektträger, wenn die für die Auszahlung vertraglich vereinbarten Bedingungen vom Projektträger erfüllt sind. Die Rückzahlung erfolgt auf demselben Weg: Vom Projektträger wird das Kapital an den Treuhänder Secupay überwiesen, von wo es dann an die Investoren ausgeschüttet wird.

Welche Rechte und Pflichten habe ich?

Durch ihr nachrangiges Darlehen haben Sie kein direktes Mitspracherecht, wie zum Beispiel bei einer Hauptversammlung einer Aktiengesellschaft. Grundsätzlich bestehen für Sie als Investor, nach der Bereitstellung des Kapitals, keine weiteren Pflichten. Insbesondere gibt es für Sie keinerlei Nachschusspflicht. Allerdings sollten Sie uns jedoch über alle Änderungen Ihrer Kontaktdaten oder Ihrer Bankverbindung informieren, um so einen reibungslosen Ablauf der Rückzahlungen zu gewährleisten.

Was tut Engel & Völkers Capital für die Sicherheit meiner Daten?

Selbstverständlich garantieren wir Ihnen stets ein diskreter Umgang mit Ihren persönlichen Daten. Jegliche Transaktionen und Datenübermittlungen unterliegen den höchsten Sicherheitsstandards. Datenübermittlungen erfolgen immer verschlüsselt und sind somit nicht von Dritten einsehbar. Eine anonyme Investition ist jederzeit möglich, da wir Ihre Daten nicht veröffentlichen.


Rendite & Gebühren

Welche Zinsen / Rendite erhalte ich?

Sie erhalten Zinsen zwischen 4,00 und 7,50 Prozent p.a.

Die Verzinsung Ihres Investments erfolgt nach Abschluss der Finanzierungsphase im Anschluss an eine 16-tägige Frist, welche die gesetzliche Widerrufsfrist von 14 Tagen beinhaltet.

Wann erhalte ich meine Zinsen und die Rückzahlung meines Investments?

Die Tilgung des Anlagebetrags erfolgt für jedes Projekt zu einem festgelegten Termin. Dieser Termin fällt von Projekt zu Projekt unterschiedlich aus.

Die Zinsauszahlungen erfolgen grundsätzlich zum Ende eines jeden Quartals. (also Ende März, Ende Juni, Ende September, Ende Dezember)

Welche Gebühren muss ich als Anleger / Investor zahlen?

Die Registrierung und Investitionen sind grundsätzlich kostenfrei. Engel & Völkers Capital ist für Sie als registriertem Privatanleger sowie als institutioneller Anleger gebührenfrei. Ihre Investition kommt zu 100 % dem Immobilienprojekt welches Sie auserwählt haben zugute.

Wie finanziert sich Engel & Völkers Capital?

Damit Engel & Völkers Capital die anfallenden Kosten für Kundenservice, Plattform, Marketingmaßnahmen sowie Transaktionskosten usw. begleichen kann, erhält Engel & Völkers Capital vom jeweiligen Projektentwickler während des Crowdinvestings eine Vergütung.


Projektträger und Immobilienentwickler

Wann und wie verdient der Projektträger Geld?

Primär nutzt der Projektentwickler den Verkauf der Wohneinheiten beziehungsweise der Immobilen als Einkommensquelle. Der Gewinn des Projektträgers setzt sich zusammen aus dem Erlös der Immobilien minus der Kosten für das Bauprojekt und das geliehene Kapital.

Warum leiht sich der Projektentwickler das Geld nicht von der Bank?

Grundsätzlich ist bei Immobilienprojekten eine Mischung verschiedener Formen der Finanzierung üblich: Ein Teil ist Eigenkapital des Projektentwicklers, ein Teil ist Fremdkapital von der Bank (klassischer Kredit), und ein weiterer Teil ist das Mezzanine- bzw. Nachrangkapital. Die zunehmende Regulierung der Banken (Basel II und III) führt dazu, dass die Banken eine immer höhere Eigenkapitalquote von den Projektträgern fordern. Diese liegt je nach Projekt zwischen 10% und 40 % und kann zu Finanzierungslücken führen. Damit der Projektträger diese Lücken schließen kann, kann dieser Mezzanine- bzw. Nachrangkapital nutzen. Gleichzeitig kann der Projektträger dadurch seine unternehmerische Flexibilität beibehalten.


So geht es weiter